Webdesign by Penguin Jets since 1982

Game - Analysis  12 : 6 Penguin Jets vs. Young Stars Echenbach Freitag 02.11.2018, 21:15 Uhr  Dielsdorf Jets bezwingen starkes Eschenbach!  Die Auftritte in die neue Saison sorgten rund um die Flattermänner für viel Freude und Euphorie. Von den ersten vier Spielen gewannen die Jets doch eher unerwartet gleich deren drei.   Die Medien hielten sich zuletzt mit Lob nicht zurück. Vom stärksten Team seit Jahren wurde berichtet, das Management als umsichtig und zielorientiert beurteilt und die Spieler für ihr vorbildliches Sommertraining gerühmt. Der formstarke Martig relativiert die Situation. „Wir sind bisher zufrieden. Einige Spiele waren sehr eng, oft hatten wir im richtigen Moment das notwendige Glück.“, analysierte die Nummer 33. „Wir dürfen nicht nachlassen und müssen weiterhin hart und konzentriert arbeiten“, meinte Zimmermann nach dem Sieg vom vergangenen Wochenende. Das Team nahm sich die Worte seines Leitwolfes zu Herzen und kämpfte sich gestern Abend vor 3845 fanatischen Zuschauern zu einem verdienten Vollerfolg.  Defensivverhalten als Schlüssel für den Erfolg  Der Fokus wurde dabei auf ein solides Abwehrverhalten gelegt. Der Sieg, der animiert und gefällig aufgetretenen Jets, stand trotz dem kämpferisch und gut organisierten Gegner nie zur Diskussion. Zu offensichtlich waren an diesem Abend die spielerische und taktische Überlegenheit. Dies bestätigt auch die erneut fehlerfreie Torfrau Nyffeler. „Wir haben heute konsequent und defensiv vorbildlich gearbeitet. Alle Spieler haben ihre Aufgaben übernommen, nicht nur in der Vorwärtsbewegung.“ Einziger Wermutstropfen war der Ausfall von Allrounder Lehmann, welche die Schlussminuten nicht mehr mittun konnte (Zerrung?). Sollte das Team in den nächsten Spielen an die gestrige Leistung anknüpfen, so werden zweifelsfrei weitere Siege folgen. Die Jets, welche sich den Luxus leisteten und Leistungsträger wie Heiniger und Troxler noch nicht eingesetzt zu haben, verfügen über einen grossen und hungrigen Kader. In dieser Saison muss man definitiv mit den Flattermänner rechnen.  Jets: Nyffeler; Sacchet, Martig, A. Rykart, Lehmann; Sägesser, Zimmermann, Freund; Menet, Hofer, Spichtig
Copy