Webdesign by Penguin Jets since 1982

Game - Analysis  10 : 8 Team Büli vs. Penguin Jets Freitag 05.11.16, 07:15 Uhr Dielsdorf Aufholjagd zu spät gezündet!  So titelten die Zeitungen anlässlich der letzten Niederlage der Jets vom 19. März dieses Jahres gegen denselben Gegner. Und auch sieben Monate später kann dieselbe Schlagzeile verwendet werden. In einem munteren und gefälligen Spiel verloren sieben glorreiche Jets (verstärkt mit drei Söldnern) gegen den Gruppenfavorit aus Bülach knapp mit 10:8. Lange Zeit konnte der wilde Haufen das Geschehen ausgeglichen gestalten. Erst als die Kräfte der im Schnitt deutlich älteren Pinguine etwas nachliessen, zog das Heimteam mit vier Toren uneinholbar davon.  „Wir haben heute gegen einen kompakten und starken Gegner verloren, welcher vor dem Tor effizienter agierte. Mit einem breiteren Kader und einer besseren Chancenauswertung wären indessen Punkte möglich gewesen, “ meinte Heiniger an der Pressekonferenz. Das Team zeigte Charakter und bis in die Schlussminuten Biss, was mit zwei Toren belohnt wurde. Zu mehr reichte es nicht mehr.  Aufgrund der derzeit angespannten Personalsituation sehen die Verantwortlichen Handlungsbedarf. „Alle heute eingesetzten Gastspieler konnten vollumfängliche überzeugen. Wir werden den Kontakt mit ihren Agenten lancieren, “ wird Teammanager Spiess zitiert. Während Wipf mit zu hohen Gehaltsanforderungen wohl nicht ernsthaft in Betracht gezogen werden kann, scheint Troxler immer mehr zum Thema zu werden.  Weiter geht es für die Jets mit einer Doppelrunde in Dielsdorf. Am Freitag gegen die roten Wölfe, am Sonntag gegen den EHC Railstars.  Jets: Nyffeler; Martig, Hitstetter, Troxler; Sägesser, Ludwig, Freund, Spichtig, Heiniger, Wipf
Copy