Webdesign by Penguin Jets since 1982

Game - Analysis  6 : 7 EHC Railstars vs. Penguin Jets Sonntag 10.01.2016, 10:30Uhr, Dielsdorf Zurück auf der Siegesstrasse – Verdienter 7:6 Erfolg über die Railstars!   Nur 2 Tage nach dem intensiven Spiel gegen die Dragons (6:9 Niederlage) mussten die Jets bereits wieder in der Erlen antreten. Die Teamverantwortlichen, welche vor allem mit der Startphase und der Chancenauswertung im vergangenen Spitzenspiel haderten, sahen sich gezwungen diversen Spielern eine Denkpause zu verordnen und krempelten das Team vor dem Derby etwas um.   Nebst der unbestrittenen Torfrau Nyffeler fanden sich nur Martig, Sägesser, Lehmann, Schweizer, Ludwig und Freund wieder auf dem Matchblatt. „Es lief einiges schief am Freitag. Mit einer konzentrierteren Leistung wäre gegen den gewiss starken Gegner dennoch ein Punktgewinn möglich gewesen“, meinte Flügel Lehmann rückblickend. Wie sich zeigen sollte, hatte das Team aus den Fehlern der letzten Partie gelernt und startete deutlich vorsichtiger. Trotzdem lagen die Jets nach 20 Minuten 1:2 zurück und dies trotz klarem Chancenplus.   Der Coaching-Staff reagierte und nahm Korrekturen in der Aufstellung vor.  „Wir lagen zurück und konnten es uns nach dem kräfteraubenden Spiel vom Freitag nicht leisten einem Rückstand nachzurennen“, meinte Center Ludwig auf die taktische Änderung angesprochen. Die Massnahme sollte greifen, die Jets wirbelten die Bähnler nun gehörig durcheinander, schossen endlich die Tore und gingen mit einem komfortablen 6:3 Vorsprung in die zweite Pause. Das Heimteam gab sich indessen noch nicht geschlagen und mit einem verwerteten Penalty 5 Minuten vor Ende zum 7:6 Anschluss stieg die Spannung in der erneut ausverkauften Erlen ins Unermessliche.   Trotz Chancen auf beiden Seiten blieb es beim schlussendlich verdienten Sieg der Pinguine. „Wir hätten nie zittern dürfen, hatten ein deutliches Chancenplus. In der Schlussphase waren wir auch mit dem Kräften am Ende“, meinte ein ausgelaugter Freund nach Spielschluss treffend.   Am kommenden Samstag treten die Flattermänner in Bülach um 09.00 Uhr gegen das SRS-Team Zürich an. Verteidigerhaudegen Feurer soll von der ärztlichen Abteilung grünes Licht erhalten haben und erstmals in dieser Saison im Aufgebot stehen. Fehlen werden die Center Menet (rekonvaleszent) und Heiniger.  Jets: Nyffeler C.; Freund, Wäffler; Lehmann, Ludwig, Schweizer; Baumgartner, Martig; Sägesser, Nyffeler J., Würzer
Copy