Webdesign by Penguin Jets since 1982

Game - Analysis  9 : 6 Team Büli vs. Penguin Jets Samstag 19.03.2016, 08:00 Uhr, Dielsdorf Aufholjagd zu spät gezündet!  Er war der letzte Akteur, welcher das Eis verliess. Gefeiert von den Fans und mit versteinerter Miene - manch einer sah gar einige Tränen - verliess Sandro „Curi“ Stalder um 10:20 Uhr das Eis in der erneut proppenvollen Erlen. War es nun wirklich der letzte Auftritt des Luzerners, welcher seit 2007 über 150 Spiele im Team der Flattermänner absolviert hat? „Wir werden das Gespräch sicherlich nochmals suchen. Es liegt nicht an uns. Aber Sandro hat nun Zeit seine Laufbahnplanung voranzutreiben und mit seinem Umfeld zu entscheiden wie es weitergehen soll“ meinte Teammanager Spiess auf die Zukunft der wirbligen Nummer 87 angesprochen.  Keine Zeit die Niederlage aufzuarbeiten hat indessen das Team. Der Grossteil der Mannschaft wird mit kaum 24 Stunden Erholungszeit wieder auf dem Eis anzutreffen sein. Zu Beginn schien es nach einer deftigen Kanterniederlage für die dezimierten Gäste auszusehen. Bis zur Spielmitte lagen die Jets diskussionslos mit 6:1 zurück.   Das Heimteam war in allen Belangen überlegen und liess keine Frage über den Sieger der Partie offen. Den Gästen muss hoch angerechnet werden, dass sie sich, nach dem desolaten und orientierungslosen Start in den zweiten Abschnitt wieder auffingen, den Kampf nun entschlossen annahmen und sich beherzt gegen die drohende Kanterniederlage wehrten. Zum Schluss konnte nicht nur das Stängeli verhindert werden, sondern sogar noch eine Aufholjagd gestartet werden. Mit drei Treffern in Serie wurden die Fans wieder etwas versöhnlich gestimmt.   Spichtig, Martig und Zimmermann schossen je zwei Treffer. Letzterer haderte mit dem Start. „Wir waren etwas zu zaghaft. Hätten wir den Start in das zweite Drittel nicht verschlafen wären Punkte möglich gewesen. Aber wir haben gegen einen guten Gegner verloren. Keine Frage!“, anerkannte der Teamsenior die Leistung des Team Büli.  Bereits morgen können es die Flattermänner besser machen. Um 10:30 Uhr startet in Dielsdorf das letzte Spiel der Saison gegen das Team Slovakia.  Jets: C. Nyffeler; J. Nyffeler, Martig, Sacchet; Sägesser, Stalder, Zimmermann; Spichtig, Gianesi, Lehmann
Copy