Webdesign by Penguin Jets since 1982

Game - Analysis  19 : 3 Penguin Jets vs. Kapo ZH-FlughafenFreitag 19.12.2014, 21:15 Uhr, Dielsdorf Revanche welche einer Gepäckabfertigung am Flughafen gleichkam     Lauwarmes regnerisches Wetter wie im frühen Herbst, wo die senkrecht niederschiessenden Regentropfen wie Pistolen-kugeln die braunen Blätter der Bäume zu Boden strecken und die Strassen das niederprasselnde Wasser nur noch zaghaft abzuleiten vermag, bot die Szenerie, am Rückspieltag des Spiels gegen den EHC Kapo ZH-Flughafen am 19ten Dezember wohlgemerkt. Der einzige Schnee weit und breit ist jener welcher gewaltsam lieblos von der Oberfläche des Eises abge-tragen wurde und nun seine vergängliche Zeit noch im Refugium des Eismeisters abzusitzen hat.  Während dem Einlaufen und Einschiessen der Goalies und Spieler, entdeckte das geübte Auge schnell, dass mehr, andere oder neue Spieler beim gegnerischen Team aufgelaufen waren als bei der knappen 8 : 7 Niederlage der Jets am 25.10.2014. Die Affiche war also angerichtet und mit Pyroknall und Jubelgeschrei ging es nun endlich los.  Die Jets welche in der Vorbereitung für dieses letzte Spiel 2014 den Gegner genaustens studiert hatten, agierten ganz in Flughafengepäckabfertigung`s Manier: Analyse, Check-in, Delivery, Finish. Und dies taten sie auch! Satte 19 Tore konnten die Penguin`s erzielen. Kevin Gianesi arbeitete sich mit sechs Toren durch die Hintermannschaft der Kapo, Würzer und Sägesser steigerten sich gegenseitig zu je 8 Scorerpunkten hoch, Heiniger scorte und hatte aber wieder unzählige Chancen und eine Effizienz die noch zu wünschen übrig lässt, Schlatter, Zimmermann, Sacchet, Freund und Feurer trafen ebenfalls in die rote Umrahmung und Martig war wie immer ein Bulle in der Schafsherde, herausragend.  Leider gelang es wieder nicht, für unsere Nummer 1 einen Shutout zu realisieren. “Unheimlich schwer, wenn dir das Gesicht vor Langeweile im Tor einschläft!” entgegnete Nyffeler blitzartig den zahlreichen Journalisten in der PK.  Highlights waren diesmal der vorgetragene Halbsololauf von Sacchet, diverse sehenswerte Kombinationen aller Spieler und  die Bandenunterstützung von Spiess und Baumgartner.   Kurzum bleibt zu hoffen, dass der EHC Kapo ZH-Flughafen stressbedingt durch die Weihnachtszeit derart schwach und leblos zu Werke ging und im nächsten Jahr wieder zur alten gewünschten Stärke findet um uns, den Jets und den Eishockeyfans auf der Welt wieder spannende Fights bieten zu können.  In diesem Sinne wünscht die Presseabteilung der Penguin Jets allen Fans, Gegnern, Spieler, Spielerfrauen und Kinder sowie allen Eishockeyverrückten besinnliche, schöne verletzungsfreie Festtage und einen guten und feuchten Rutsch in das neue Jahr!    MERRY CHRISTMAS AND HAPPY NEW YEAR !   Jets: Nyffeler, Freund, Gianesi, Feurer, Heiniger, Martig, Sacchet, Sägesser, Schlatter, Würzer, Zimmermann Bemerkung: 2 x 2 min (Sacchet, Würzer)  / 10 Tor: Sacchet
Copy