Webdesign by Penguin Jets since 1982

Game - Analysis  4 : 9 Penguin Jets vs. EHC Kleindöttingen Freitag 28.12.2018, 21:15 Uhr  Dielsdorf Wenn der Weihnachtsblues…  Zwölf Tage nach der verheerenden Niederlage gegen die Elche oder nur zwei Tage nach der Weihnachtsvöllerei, mitten in der Spengler-Cup-Woche, waren auch die Pinguin Jets aktiv. Sie spielten ihr Heimspiel gegen den bekannten Gegner aus dem Rüeblikanton, den EHC Kleindöttingen.  Aufgrund vieler Absenzen (verletzt, Ferien, vollgefressen, unauffindbar usw.) war viel Platz in der Garderobe; mit B-Lizenz-Spieler Beat fanden sich gerade mal acht Spieler zur Jahresdernière ein. Das heisst, über mangelnde Eiszeit kann sich Abend niemand beschweren. Zum Glück sah das Line-Up der Gegner nicht viel besser aus…  Nach einem flotten und intensiven Aufwärmen pfiff der Schiedsrichter die Partie an. Beide Mannschaften wollten den Sieg zum Jahresabschluss, das spürte man. Das erste Drittel war hart umkämpft. Viele Bandenkracher, Slapshots und sehenswerte Spielzüge wurden den Zuschauern gebot. So verwunderte es nicht, dass die Aargauer zur Pause nur 2:1 führten. Gleich nach Wiederanpfiff schossen die Jets den Ausgleich zum 2:2. Nicht nur auf dem Eis brach Jubel aus, auch die Matchuhr zeigte sich begeistert!   Dann schlug jedoch der Weihnachtsblues bei den Jets ein. Ein Doppelschlag zur Spielmitte und der Bann war gebrochen. Mit einem gefühlten 2:6 gings in die zweite Drittelspause.  Im letzten Drittel kontrollierte der EHC Kleindöttingen die Partie. Die Pinguine versuchten nochmals alles, doch weder Linienumstellungen noch ein Time-Out reichten zum Sieg. So ging auch das letzte Spiel im Jahr 2018 verloren, mit dem Resultat von 4:9.  Ein ziemlich niedergeschlagener Schweizer meinte noch nach dem Spiel: «Heute war nicht gerade unser Tag. Wir kämpften wie die Löwen, doch die zwei Tore im Mitteldrittel waren ein Moral-Killer. Jetzt heisst es, Familie geniessen, Neujahr feiern und am Dreikönigstag gegen die slowakischen Freunde wieder zum Siegen zurückkehren». Strafen: keine. Jets:	Nyffeler; Schweizer, Beat (99), Freund; Lehmann, Menet, Sägesser, Spichtig, Zimmermann
Copy