Webdesign by Penguin Jets since 1982

Final - Analysis  Season 2014 / 2015 In allen Belangen eine glückliche Saison....   Penguin Jets Saison 2014/2015 - Erneut sensationelle Saison der Flattermänner  Am 13.09.14 starteten die Jets mit dem traditionellen Trainingslager in Adelboden in die neue Saison. „Wir erwarten eine harte Spielzeit mit vielen knappen Resultaten. Mit den Zuzügen von Martig und Gianesi konnten wir uns aber wunschgemäss, wenn auch etwas über Budget, verstärken. „Unser Minimalziel ist es mehr Spiele zu gewinnen, als zu verlieren“, gab Teammanager Spiess im Oberland die Marschroute bekannt. Das Team um Spielertrainer Ludwig liess Worten Taten folgen und ging lediglich sechsmal als Verlierer vom Eis. Eine beeindruckende Bilanz was vom Umfeld gewürdigt und vom Trainer bestätigt wird. „Damit konnte nicht gerechnet werden, aber wir hatten dieses Jahr eine bessere Balance zwischen Verteidigung und Sturm als auch schon. Zudem zeigte Torfrau Nyffeler mehrmals weshalb Sie die unumstrittene Nummer 1 im Kasten ist“. Im Weiteren blieben die Flattermänner, mit Ausnahme von Roger Baumgartner,  von Ausfällen und schweren Verletzungen verschont. Von der medizinischen Abteilung gibt es aber erfreuliche Neuigkeiten. Der Kultverteidiger Baumgartner dürfte nach seinem Ausfall am 07. November 2014 in der neuen Saison wieder voll ins Spielgeschehen eingreifen. Dafür werden die treuen Fans einige altbewährte und verdiente Spieler nicht mehr im Einsatz sehen. Schlatter, Hofstetter und Thomas Lehmann haben den Rücktritt vom aktiven Eishockey gegeben. Zusammen hat das Trio knapp 400 Partien absolviert. „Wir werden alle nicht nur auf dem Eis vermissen. Sie waren allesamt feste Bestandteile dieser einzigartigen Truppe. Doch die Entscheide haben wir, wenn auch schmerzlich, akzeptiert“, meinte Teamdino Zimmermann noch immer aufgelöst.  Martig löst Sägesser ab  An dieser Stelle folgt der übliche Blick auf die Zahlen. 29 Spiele absolvierte das Team. 20 Siege und 3 Remis stehen 6 Niederlagen gegenüber. Seit seinem Zuzug 2004 hat Patrick Sägesser jedes Jahr die Torschützenkrone geholt. Dieses Jahr, in seiner zehnten Spielzeit für die Zürcher Unterländer, wurde die Nummer 16 erstmals vom Thron gestossen. Neuzuzug Stiebe Martig holte sich in seiner ersten Saison gleich die Krone. Der Allrounder, welcher vorzugsweise als Verteidiger eingesetzt wurde, erzielte in 25 Spielen 31 Tore und 34 Assists. Dahinter folgen Sägesser (16/23/35) und Würzer (24/25/25). Mit Martig ist Spektakel in die Erlen eingezogen. Er sorgt aber nicht nur für Tore. Die Nummer 33 holte sich mit 24 Strafminuten auch gleich noch den Titel des Bad Boys. Mit 26 Einsätzen war Torfrau Claudia Nyffeler erneut die Fleissigste im Team.  Neue Saison startet mit Dorffest  Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison. Die Vorbereitungen laufen in der Sommerzeit gewohnt auf Hochtouren. Adelboden ist im September gebucht, der Spielplan nimmt konkrete Formen an und auch auf dem Transfermarkt ist man gewohnt aktiv. Als nächsten Fixtermin, wo die Spieler auch für Autogramme und Selfies zur Verfügung stehen, ist das Dorffest von Niederhasli eingeplant (26.-28.06.).  Weitere aktuelle Infos rund um den Kultverein findet man jederzeit auf der grossartigen und konkurrenzlosen neuen Homepage.

SEASON COMPLETED

20 WON 6 LOST 3 REMIS
Copy